Hotel am See

Aktuelles

Nationalpark Unteres Odertal

Ausflugstipp in die Flußaue

Frühling, die Zeit des Radelns und Wanderns ist wieder da. Wir haben für Sie wieder einen besonderen Ausflugstipp, den Sie wunderbar mit einem Besuch im Seehotel Mühlenhaus verbinden können. Es geht in den Nationalpark Unteres Odertal, den sie unkompliziert über Angermünde erreichen.

Der Nationalpark Unteres Odertal ist der einzige Flussauennationalpark Deutschlands. Er liegt am Unterlauf der Oder, umfasst eine Fläche von 10.500 ha und wurde am 10. September 1995 eingeweiht. Die grenzüberschreitende Schutzzone erstreckt sich auf deutscher und polnischer Seite entlang der Oder auf gut 60 Kilometern Länge. Der Nationalpark selbst ist zwei bis acht Kilometer breit. Hier befindet sich das einzige intakte Polder-Gebiet Deutschlands mit riesigen Überschwemmungsflächen für die Oder, das Anfang des 20. Jahrhunderts nach niederländischem Vorbild angelegt wurde und dessen positive Auswirkungen bei großen Wassermassen sich eindrucksvoll beim Oderhochwasser von 1997 gezeigt haben. Jedes Jahr von November bis April stehen Tausende Hektar unter Wasser und schaffen außergewöhnliche Lebensbedingungen für Tiere und Pflanzen.

Blick aufs Untere Odertal

Während des Vogelzugs im Frühjahr und Herbst rasten hier Zehntausende Gänse und Kraniche – ein beeindruckendes Schauspiel, das man unter anderem von Beobachtungstürmen am Deich und bei den jährlichen Kranichwochen genießen kann. Ausgangs des Winters lassen sich bei den „Singschwantagen“ die Konzerte der gelbschnäbeligen und etwas kleineren Artgenossen der hiesigen Höckerschwände genießen.

Zu Fuß, mit dem Rad und auf dem Wasser zu erleben

Das Nationalparkgebiet entwickelt sich immer mehr zu einem Anziehungspunkt für einen naturnahen und nachhaltigen Tourismus. Im Informationszentrum des Nationalparks in Criewen können Besucher sich über die Nationale Naturlandschaft informieren. Die Nationalparkregion bietet einzigartige Möglichkeiten für individuelle und geführte Touren zu Fuß, mit dem Rad oder auf dem Wasser. Auf dem Oder-Neiße-Radweg, dem Märkischen Landweg oder dem Uckermärkischen Radrundweg gibt es überaus reizvolle Möglichkeiten, den Nationalpark zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erleben. Geführte Kanutouren durch die Flussauenlandschaft vermitteln ein besonderen Eindruck.  Im Informationszentrum des Nationalparks Unteres Odertal in Criewen erhält man einen unterhaltsamen Einblick in die Geschichte, die Flora und Fauna der einmaligen Polderlandschaft.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.